Home » Götterspeise : Mahlzeitenmotivik in der Prosa Thomas Manns und Genealogie des alimentären Opfers by Michael Köhler
Götterspeise : Mahlzeitenmotivik in der Prosa Thomas Manns und Genealogie des alimentären Opfers Michael Köhler

Götterspeise : Mahlzeitenmotivik in der Prosa Thomas Manns und Genealogie des alimentären Opfers

Michael Köhler

Published January 1st 1996
ISBN : 9783484320840
Hardcover
179 pages
Enter the sum

 About the Book 

Nicht nur die Buddenbrooks essen. In allen Romanen Thomas Manns sind bedeutungstragende Mahlzeitenszenen zu finden. Das Essen ist mehr als nur ein reproduktiver Vorgang zur Lebenserhaltung. Es ist kultisch aufgeladen. Der Bedeutungshof dieserMoreNicht nur die Buddenbrooks essen. In allen Romanen Thomas Manns sind bedeutungstragende Mahlzeitenszenen zu finden. Das Essen ist mehr als nur ein reproduktiver Vorgang zur Lebenserhaltung. Es ist kultisch aufgeladen. Der Bedeutungshof dieser Mahlzeitenorte ist kein geringerer als das platonische Gastmahl und das christliche Abendmahl, Eros und Erlösung. Von Christian Buddenbrook, dem leidenden Helden, der nichts in sich bringt, bis zu Joseph, dem Ernährer, in der Josephstetralogie, problematisieren sie Verinnerlichungs- und Entäußerungssorgen. Reibungslos und opferfrei kann kein Essen sein. Das zeigen die essenden und entsagenden Helden Thomas Manns. Die Götterspeise handelt von der Geschichte dieses verzehrenden Austauschs.Slightly shortened version of the authors thesis (doctoral)--Universität Mannheim, 1991.